Willkommen auf Taila Pontus

Ihr Lieben!

In meinem ersten Blogbeitrag möchte ich euch Taila Pontus - die Welt aus "Der traurige Gott" und auch aus "Lunars Kinder" ein bisschen vorstellen.

Taila Pontus ist eine Welt in einem Sci-Fi und Fantasy-Konzept, ein kleiner Planet im „Grünen Gürtel“, einer dünn besiedelten und kaum erforschten Zone in der zivilisierten Galaxis.

Seine Besiedlung erfolgte zufällig durch einen verirrten Trek der „Großen Wanderung“, einer Kolonialisierungsbewegung der größten Zivilisationen der Galaxie.

Im Rahmen des Science-Fiktion-Konzeptes ergründet der Leser den Planeten aus der Sicht von Luvnar, einem Exo-Biologen, der Jahrhunderte nach der „Großen Wanderung“ ebenfalls auf Taila Pontus gestrandet ist.

Die Fantasy-Geschichten spielen ca. 500 Jahre nach der Sci-Fi-Ebene und erzählen die Geschichten verschiedener Protagonisten.
Hierzu gehören bisher „Drachenmond“, eine Kurzgeschichte aus der Anthologie „Roter Mond – 9 fantastische Geschichten“ und der Roman „Lunars Kinder“.

 

Taila Pontus gliedert sich in fünf Provinzen auf:

Arbamaro, eine Urwaldregion, die in „Der traurige Gott“ näher vorgestellt wird.

Ardana, eine fruchtbare Region, kulturelles Zentrum der Verehrung des Mondgottes, in der der Roman „Lunars Kinder“ spielt.

Arantur, eine dünn besiedelte, spirituell geprägte Gebirgs- und Hochebene.

Die Gelbe See mit den Nebelinseln, die so manches noch zu entdeckende Geheimnis birgt,

und das Steinland, jenseits der Gelben See, ein Terrain, das nur die mutigsten Seeleute kennen und deren Entdeckergeist mit wertvollen Rohstoffen belohnt wird.

Ich hoffe, die Weltenkarte gefällt euch 🙂

Liebe Grüße und bis bald

eure Ardy

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei